Stadium

Mohamed El Khatib

© Reuters/Russell Cheyne
© Yohanne Lamoulere
53 Fans des nordfranzösischen Fußballclubs RC Lens eroberten in Mohamed El Khatibs dokumentarischem Theaterstück Stadium nicht nur die Bühne, sondern auch im Sturm die Herzen des französischen Publikums. Als Warm-up zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 entwickelt der Theatermacher erstmals eine adaptierte Version und bestreitet mit den Wiener Festwochen ein französisch-österreichisches Freundschaftsspiel. Unendlich scheint die Liebe für den Klub, unzählig sind die Klischees der Fußballwelt. In einer humorvollen, anthropologischen Analyse der Fan-Tribünen untersuchen Mohamed El Khatib und sein Kollektiv Zirlib den Mythos der Arbeiter*innenklasse, das Bilden von Gemeinschaft und Feindschaft, die Komplexität der Wertvorstellungen und die Kraft dieser 90-minütigen Zeremonie. Mit Sprechchören, Tanz und Videos entstehen verschiedenste Porträts einer Masse in Bewegung. Wenn die „besten französischen Fans“ auf österreichische Fußball-Aficionados und Wiener Theaterbesucher*innen treffen, wird deutlich, was es heißt, trotz aller sozialer Differenzen und kultureller Unterschiede ein Publikum zu sein!

Theater

Wien Version

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzbestimmungen